fbpx

Haarschaft

Begriff Definition
Haarschaft
Man kann bei Menschen drei Haarsorten unterscheiden: * Terminalhaar (Haupthaar) Hierzu gehören alle „dicken Haare“, wie z. B. das Kopfhaar, Bart-, Nasen-, Ohrenhaare, Wimpern, Augenbrauen und Schamhaar. Terminalhaare sind in ihrem Wachstum hormonabhängig (Pubertät – Geschlechtsbehaarung, Bartwuchs, Glatzenbildung). Im Querschnitt eines Terminalhaares ist eine Dreischichtigkeit erkennbar: o Mark (Medulla): Der zentrale Teil des Haarschaftes. o Rinde (Cortex): Der Hauptanteil des Haarschaftes (vor allem Keratin-Fasern). o Cuticula: Zellschuppen an der Haaraussenseite, deren Schuppen in Richtung Haarspitze orientiert sind. Die Cuticula dient dem Schutz des Haares und umschliesst es mit einer glatten Schicht. * Vellushaar (Wollhaar) Alle übrigen Härchen der Körperoberfläche werden als Vellushaare bezeichnet. Sie sind wesentlich dünner und kürzer als die Terminalhaare, und ihr Haarschaft enthält kein Mark. * Lanugohaar (Flaumhaar) Die feinen Härchen, die Frühgeborene noch an der ganzen Körperoberfläche tragen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen